Springe zum Inhalt

Bevor es in die Sommerpause geht, noch schnell ein paar

Nachrichten

  • Dieses Jahr fand die Deutsche Meisterschaftswoche etwas früher statt. Lothar und Ellen belegten Platz 9 im Mixed in der A-Gruppe. Wolfhart Umlauft vom Bridgeclub Karo 10 wurde Deutscher Vizemeister im Mixed (mit Elke Weber).
  • Das Freundschaftsspiel (Teamturnier) mit Karo 10 (Wolfhart ist dabei) findet am Sonntag, den 19.8 ab 11 Uhr statt. Anmeldungen bei Lothar oder auf der Meldeliste im Club. Voraussichtlich 3 Teams pro Club treten gegen einander an. Dazwischen gemeinsames Mittagessen und Kaffee und Kuchen. Die  Spielstärke ist (fast) egal, einfach melden!
  • Ab 20.8 ist unsere Gaststätte voraussichtlich 3 Wochen ohne Bewirtung (Sommerpause bei Rino)
  • Am Sonntag, den 23.9 nehmen wir wieder am Einstein Marathon teil. (Nicht wirklich. Unsere Disziplin wird der WMF BKK Gesundheitslauf über 5 km sein). Anmeldeliste demnächst im Club.  Zur Startseite: http://einsteinmarathon.de/

Wir wünschen einen schönen Sommer!

Am 27.6. fand unser beliebtes Sommerturnier statt. Wie immer nur Gewinner!

Bridgeclubausflug nach Biberach

Am Freitag, den 22.6 ging es nach Biberach. Es war ein unterhaltsamer Nachmittag mit Stadtführung und leckerem Kaffee und Kuchen

Bridgeclubausflug nach Biberach - gerne wieder

Sommerturnier des Bridgeclubs Überlingen am 17.6

Dieses Jahr nahmen Rosemarie und Damir teil. Sie waren genauso begeistert wie das Jahr zuvor Thomas und Marie-Luise. Ein Turnier das fast nur noch vom Überlinger Kneipenturnier getoppt wird. Empfehlung für 2019: Hingehen! Ergebnisse: Hier klicken

Nach dem überraschenden Sieg gegen Schwäbisch Hall, trat Ulm im Baden-Württemberg Finale gegen Karo 10 in Böblingen an. Diesmal waren drei Lifemaster und ein Fast-Lifemaster als Gegner zu stark. Ulm spielte 36 zu 104. Dies ist ein besseres Ergebnis als Stuttgart, das mit seiner Erstligamannschaft 33 zu 109 verlor.

Ulm trat an mit Lothar Schmidt - Ellen Sieprath, Wolfgang Walenta - Orhan Biyikly. Für den Aufsteiger in die 2. Bundesliga spielten Wolfhart Umlauft - Dietrich Wiese und Marie Eggeling - Karl Wartlick

Am Sonntag, den 19. August veranstalten wir in Ulm zum zweiten Mal das Freundschaftspiel zwischen Ulm und Karo 10. Wir freuen uns auf einen außergewöhnlichen Bridgetag mit einem spielstarken und sympathischen Club und drücken die Daumen für die Spiele auf DBV Ebene

Sommerturnier des Bridgeclubs Überlingen

am Sonntag, den 17.6. Turnierbeginn 10.30. Details hier in der Einladung.  Aushang auch im Club

Bridgeclubausflug 2018

Dieses Jahr fahren wir ins schöne Biberach. "Bader, Heiler, Quacksalber oder was haben Ohrringe mit Augenleiden zu tun?" lautet das Thema der Stadtführung. Anschließend Cafe und Kuchen . Termin Freitag, 22.6 ab 14 Uhr. Weitere Details und eine Anmeldeliste demnächst im Club.

Unser Sommerturnier

am Mittwoch, den 27.6 ab 14.00. Turnierbeginn 14.30. Anmeldeliste demnächst im Club.

5. Kneipenturnier des BC Überlingen

am Sonntag, den 16.9 ab 9.45 Uhr. Sensationelles Bridgeturnier in der Überlinger Altstadt. Anmeldung ab 1.Juli 0 Uhr. Einladung demnächst im Club. Anmeldung online über http://kneipenturnier.bridgeclub-ueberlingen.de/kneipenturnier.php

Der Bridgeclub Sigmaringen ist am 1. Mai traditionell Veranstalter eines mit Recht beliebten Bridgeturniers. In angenehmer Atmosphäre frönen die Paare von nah und fern ihrem Hobby. Aus Ulm nahmen 7 Paare teil und stellten mit Lothar und Ellen das Siegerpaar auf Nord-Süd. Frau Schenk und Herr Walenta, das Siegerpaar von 2017, ging diesmal getrennte Wege. Frau Schenk belegte mit Partnerin Frau Kilian Platz 5 auf Nord-Süd. Herr Waltenta, mit Partner Herrn Wiedemann, nach starkem zweiten Durchgang Platz 4 auf Ost-West. Fast alle Paare belegten Plätze unter den ersten zehn. Zum Ergebnis hier klicken

Am 28.4 fand der letzte Spieltag in der 1. Landesliga Nord in Stuttgart statt. Ulm 3 hatte es mit Kirchheim und Göppingen 3 zu tun, während Ulm 4 gegen das bis vor dem Spieltag auf Platz 7 liegende Team von Schwäbisch-Hall 3 antrat.

Ulm 3, in der Besetzung Fr. Gengenbach - Fr. Hauff und Fr. Küppers - Fr. Roosz verlor gegen Kirchheim und siegte gegen Göppingen 3. Dies bedeutete am Ende Platz 3. Glückwunsch für's "Treppchen".

Ulm 4 führte gegen starke Schwäbisch Haller zur Pause 19:10, musste sich am Ende in einem ausgeglichenen Match etwas unglücklich 33:35 geschlagen geben. Endergebnis in der Tabelle Platz 4. Für Ulm 4 spielten an diesem Tag Hr. Alraun - Hr. Dr. Stoll und Fr. Schönfeld - Hr. Pollich.

Die Liga war sehr ausgeglichen. Die Ulmer Teams konnten gut mithalten. Herzlichen Dank an alle engagierten Spielerinnen und Spieler für diese erfolgreiche Saison.

Alle Details mit Verteilungen, Boardzettel usw. auf der Seite des Landesverbands

Gestern musste die Ulmer Mannschaft im Rahmen des DBV-Pokals bei Schwäbisch Hall antreten. Es ging um den Finaleinzug innerhalb des Bridgeverbands Baden-Württemberg. Wie üblich wird im Pokal im KO-System gespielt, der Verlierer scheidet aus.

Die Ulmer spielten mit den Paarungen Lothar Schmidt-Ellen Sieprath und Orhan Biyikli-Wolfgang Walenta. Favorisiert waren die Schwäbisch Haller, bei denen der Nationalspieler Christian Schwerdt mit dem ebenfalls bundesligaerfahrenen Dieter Laidig spielte. Das andere Paar bildeten die Regionalligaspieler Bittner und Laukenmann.

Die erste Hälfte begann gut, Ulm führte nach 16 Boards mit 40:14. In der zweiten Hälfte lief es nicht mehr ganz so rund, unter anderem kostete ein Schlemm-Swing 17 Imps. Letztlich konnte aber der Vorsprung knapp verteidigt werden, Ulm siegte mit 56:53. Im Finale geht es nun gegen Böblingen Karo 10, das sich überraschend deutlich mit 109:33 gegen Stuttgart durchsetzen konnte. Der Sieger befindet sich dann schon unter den letzten 16 Vereinen von Deutschland.

Dieses Wochenende fand in den Räumen des Stuttgarter Bridge-Clubs der letzte Spieltag in der Regionalliga statt. Während es für die erste Mannschaft noch um den Aufstieg ging, befand sich die zweite Mannschaft im gesicherten Mittelfeld.
Für Ulm 1 waren die Paare Schmidt-Sieprath und Ott-Walenta am Start. Ulm 2 war durch Krawietzek-Obenhuber und Balabanov-Krol vertreten.
Im ersten Spiel konnte sich Ulm 1 knapp mit 10,86-9,14 gegen die zweite Mannschaft von Karo 10 durchsetzen, Ulm 2 gewann hoch gegen die vierte Mannschaft von Karo 10 (16,12-3,88).
Am Samstagabend gab es für beide Mannschaften deuliche Erfolge (Ulm 1 - Karo 10-3: 16,46-3,54, Ulm 2 - Stuttgart 3: 17,11-2,89).
Damit blieb Ulm 1 Tabellenführer, aber nur denkbar knapp vor Stuttgart 2. Der Sonntag musste die Entscheidung bringen. Ulm 1 wahrte die Chance durch einen Sieg gegen Göppingen 1 (14,09-5,91). Ulm 2 konnte nun Schützenhilfe leisten, denn sie spielten ausgerechnet gegen Stuttgart 2.
Daraus wurde aber rein gar nichts, mit 0-20 gingen die Ulmer unter. Gratulation an die Stuttgarter, die sich dadurch mit 139,83 SP den ersten Platz sicherten und an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga teilnehmen dürfen. Der 2. Platz für Ulm 1 (135,11 SP) ist dennoch ein Erfolg. Ulm 2 landete auf dem 6. Platz (81,71 SP).

Die Spieler von Ulm 1, die knapp den ersten Platz verpasst haben:

Das hat man bisher vermutlich eher selten gesehen. Nach 4 bzw. 5 Runden haben bis auf Bietigheim (drei Siege) alle Mannschaften zwei Siege auf dem Konto. Somit ist eigentlich für fast alle Teams fast alles drin. 6! Mannschaften sind auf Augenhöhe. Auf dem zweiten Platz liegt derzeit – kaum zu glauben – Ulm 4.  Allerdings ist Ulm 4 mit Bietigheim die einzige Mannschaft, die schon fünf Spiele hinter sich hat. Am letzten Spieltag greift Ulm 4 in der zweiten Runde ins Geschehen ein und kann dann

  1. nicht absteigen
  2. Ulm 3 überholen oder gar
  3. den zweiten Platz verteidigen.
  4. sogar Ulm 3 ist noch nicht vor dem Abstieg sicher

Dieser spannende Zwischenstand muss bildlich festgehalten werden:

Klick auf das Bild führt zum Landesverband mit weiteren Details

Zum Spieltag: Im ersten Durchgang konnte Ulm 4 die starke Mannschaft aus Kirchheim trotz kapitalem Reizfehler kurz vor Schluß (5 Treff vs 7 SA) knapp schlagen. Der zweite Durchgang ging dann gegen die ehrgeizige Mannschaft von Göppingen 3 verloren. Hier war ein Reizfehler wohl entscheidend (Einladung vs Schlemminteresse). Ulm 3 fand in beiden Durchgängen nicht zu seinem Spiel. Zitat Ralf: ".. ein Gefühl wie nach einer unerfreulichen Dienstfahrt".

Jetzt heißt es für beide Mannschaften am letzten Spieltag am 28.4 so gut wie möglich zu punkten

Bei der Durchführung unserer beliebten Jahreszeitenturniere orientieren wir uns zeitlich am astronomischen Frühlingsbeginn. Dieser beginn seit 2012 am 20.März (vorher 21.März). Es gibt noch den meteorologischen Frühling der ganz langweilig am 1.März beginnt und am 31. Mai endet und den sog. phänologischen Frühling der sich an der Blüte von Schneeglöckchen und Apfelbaum orientiert. Romantisch aber etwas ungenau. Nach dieser eleganten Einleitung nur noch ein paar schöne Fotos von unserem Frühlingsfest. Ergebnisse im Mitgliederbereich. Herzlichen Dank an die Organisatoren, Helfer, Kuchenbäcker, Teilnehmer, Spender, Männer und Frauen. Es war schön. Das nächste Jahreszeitenturnier steht schon im Kalender!

Previous Image
Next Image

info heading

info content