15 Paare nahmen sich die Zeit am Samstag, den 29.10 um den begehrten Titel des Ulmer Stadtmeisters bzw. der Ulmer Stadtmeisterin zu spielen. Wie immer perfekt organisiert, gab es zu Beginn eine kurze Einführung von unserer Vorsitzenden Barbara Forstner (einschließlich eines Gedichts von Mitglied Frau Schram, die leider nicht dabei sein konnte). Modus: 15 Runden, jeder gegen jeden, zur Hälfte (=Halbzeit) die ausgedehnte Mittagspause, die man nutzen konnte, um über alles Mögliche, außer über die gespielten Boards, zu reden.

Gegen 16.30 war dann das Turnier zu Ende. Kurz darauf verkündete Turnierleiter Lothar Schmidt das Endergebnis:

stadtmeisterschaft2016_ergebnis

Ein Siegerfoto gibt es auch. Herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Gratulation an die Sieger:

sieger_sm_2016

In der Mitte Sieger Herr Rabbow, umrahmt von den Zweitplatzierten Frau Sieprath und 
Frau Balkheimer und den Drittplatzierten Herr Walenta und Herrn Schmidt. 
Es fehlt Siegerin Frau Gengenbach

Am 29. Oktober: Der sportliche Event für jeden Ulmer Bridgespieler  - Die ULMER Stadtmeisterschaften.

Beginn 10:30 im Spiellokal in Böfingen. Ende ca. 17 Uhr. Mit Mittagspause. Kein Startgeld

(Anmeldungen und Fragen im Club oder unter:  lschmidt-ulm@t-online.de, Tel.: 01719379489)

Taemturnier Karo 10

Wir waren am 1.ten Oktober beim Teamturnier des Bridgeclubs Böblingen Karo 10 dabei. Wir Marion Schlude + Wolfgang Walenta bzw. Marie-Luise Neugebauer + Thomas Alraun. Ein schönes Turnier in angenehmster Atmosphäre. Gespielt wurde in 3 Gruppen:
B für die noch nicht so routinierten Spieler, A für die Ebene Landesliga und M für die "Profis" Regionalliga aufwärts.

Trotz Verstärkung durch "Profi" und Routinier Wolfgang Walenta haben wir uns in Anführungszeichen  "nur" für die Coeur Gruppe angemeldet, Das war auch ganz gut so. Vor allem die Paarturnierrecken Thomas und Marie-Luise fanden nie zu ihrem Spiel und so belegte unser Team mit nur einen Sieg gegen Kirchheim den 7.ten und letzten Platz.

Das war zwar ein bisserl Schade, aber wir durften einen angenehmen Bridgetag erleben. Vielen Dank an die Menschen von Karo 10, die ein wundervolles Turnier organisiert haben. Gerne kommen wir nächstes Jahr wieder.

Toll, dass ein sympathisches Studententeam von der Uni Manheim, betreut von Elke Weber dabei war. Die Jungs und Mädels haben sich gut geschlagen und den 4.ten Platz in der Gruppe A belegt.

Unsere Ergebnisse gibt es hier:

Gesamtergebis alle Gruppen hier (Richtung Oktober scrollen)

Lothar und Ellen konnten dieses Jahr nicht an den Deutschen Mixed Paarmeisterschaften teilnehmen. Dafür sind diesmal Marie-Luise und Thomas dabei. Start: Montag, den 22.8 um 10 Uhr mit der Qualifikation.

Previous Image
Next Image

info heading

info content

 

Ende gut alles gut! Nach dem 1.ten Tag, der so genannten Qualifikation), wurde das Feld geteilt. Die ersten 28.ten spielten um die Meisterschaft, die nächst platzierten in Gruppe A um die weiteren Plätze.  Nach einem enttäuschenden 93. Platz in der Qualifikation, war es schwer aus dem "Keller" zu kommen. Obwohl wir mit 47,9% und 50,5% (Platz 31) in den beiden Durchgängen am Dienstag durchaus respektabel agiert haben, belegten wir am Ende "nur" Platz 60 mit 43,7%.  Trotzdem, wir finden ein gutes Ergebnis für's erste  Mal. Außerdem war die Stimmung großartig. Wir wollen nächstes Jahr wieder teilnehmen. Die Meisterschaftswoche ist eine herausragende Werbung für den Bridgesport. Die Mixed Turniere laufen entspannt ab. Die Meister spielen gerne mit ihren Partnern oder auch Kindern. Die ganze Atmosphäre ist locker, feundlich und nicht übertrieben ehrgeizig. Fast schon ein Familientreffen.

Herzlichen Dank an Lothar, der uns ermutigt hat an den Meisterschaften teilzunehmen und uns auch nach dem ersten Tag per WhatsApp aufgemuntert hat.

 

Am Sonntag, den 26. Juni fand 2016-06-27_19-47-03die Zwischenrunde des Challenger Cups statt. Ich war diesmal der Fahrer und sammelte Partner Matthias und Mitstreiter Damir und Tomasz auf der Fahrt nach Nürtingen ein. Nach unterhaltsamer Fahrt waren wir auch rechtzeitig vor Ort. Nach 2. Landesliga Saisons und dem ein oder anderem Turnier, konnte ich bekannte Gesichter begrüßen. Dann ging's auch schon los.

Für Matthias und mich In der 1.ten Runde eher oberschwäbisch hügelig mit einen Gipfel 87% und einem Tal 17% immer schön um die 50%. Dies führte zur Halbzeit zu Platz 27 mit 49,8%. Die 2.te Halbzeit war stürmischer oder um im Bild zu bleiben "gebirgiger" 2x über 80% und 2x unter 20%, 2x über 60% und 2x unter 40% ergaben 47% und in der Gesamtwertung 48,5% und den 34. Platz.

austria-1455136_1920

Tomasz und Damir waren nach dem ersten Durchgang mit 54,7% auf Platz 17, kamen aber geschwächt aus der kulinarisch sehr gelungenen Mittagspause zurück. In der darauf fast unvermeidlich folgenden Verdauungstrance waren beide nicht so hellwach wie sonst. Mit 43% im 2.ten Durchgang reichte es insgesamt zu Platz 30 bei 49,3%.

Das letzte Board wurde übrigens um 17.55 Uhr beendet um 18 Uhr erfolgte Siegerehrung und Preisvergabe. Fußballfans konnten bei Bedarf im Hotel gucken.

football-452569_1920

Moderne Technik macht es möglich. Alle Details findet der geneigte Leser oder die interessierte Leserin hier:

Erfahrung 1: Auch mit einem stehenden 8er Coeur, Seiten-As und Eröffnung vom Partner, ist es nicht doof oder feige die Asfrage zu stellen: Link

Erfahrung 2: In 3.ter Hand mit einer 5er Farbe zu sperren, kann ganz erträglich sein: Link. Alert Matthias: Flexibel. Im Prinzip wie ein Weak Two nur evtl. mit einer 5er OF und vielleicht ein bisserl stärker

 

Am 19.6 fand in Überlingen das Jubiläumsturnier zum 15 jährigen bestehen statt. Ein sehr schönes Turnier in freundlicher und angenehmer Atmosphäre und herrlichem Blick auf den See. Zudem mit guten Ergebnissen für die beiden teilnehmenden Paare aus Ulm. Rosemarie Balkheimer - Damir Rendulic (Platz 2 auf Nord-Süd und Marie-Luise Neugebauer - Thomas Alraun (Platz 5 auf Ost-West)

DSC_0175
Auch wenn die Kamera offensichtlich defekt war, (unerklärliche Verzerrungen in Breite und Tiefe, wie man deutlich sieht), war es ganz gut, dass die servierten Kuchen zwar lecker aber eher klein und nicht übertrieben viele waren .

 

Dieses Jahr nahmen wieder 5 Ulmer Paare an dem - wie immer - sehr gut organisierten Turnier teil. Insgesamt 88 Teilnehmer wurden mit einer großen Auswahl an schönen Preisen belohnt, die sie sich je nach Ranking aussuchen durften (Lothar gewann einen Blumentopf, Wolfgang entschied sich für eine Fahrradluftpumpe, Marianne eine sprechende Waage und ich tendierte zu 25x20 ml Kümmerling Kräuterlikor).

Gespielt wurde an 22 Tischen mit duplizierten Boards in zwei Gruppen.  Auf Nord - Süd belegte Lothar Schmidt und Dr. Wolfgang Walenta Platz 2,  Marianne Hoffmann und Hilde Wiedemann auf Platz 7 und Rosemarie Balkheimer mit Partner Damir Rendulic auf Platz 10. Auf Ost - West Heidi Küppers und Marion Schlude auf 11, knapp vor Marie-Luise Neugebauer und Thomas Alraun.
Dank moderner Technik gibt es die Ergebnisse hier: http://bridgeclub-sigmaringen.de/ergebnisse/scores/2016/05/01/2016-05-01_Ergebnis.html

Lothar+WolfgangMarianne+FrWiedemann

Nachdem unsere 1. Mannschaft schon im März die Bundesligasaison beendet hatte, haben es auch unsere drei Landesligamannschaften geschafft.

Geschafft. Ziel erreicht. Saison beendet
Geschafft. Ziel erreicht. Saison beendet.

Am 24. 4 fand der letzte Spieltag in Stuttgart statt. Ulm 2 und Ulm 3 konnten mit je einem Sieg und einer Niederlage nach Hause fahren und beendeten die Saison auf Platz 2 bzw. Platz 4.
Ulm 4 verlor, wieder einmal, beide Spiele und landete auf dem 8.ten und letzten Platz. Daran änderte auch nichts, dass Ulm 2 mit Beilstein einen direkten Konkurrenten deutlich geschlagen hat und auch eine Coaching Session am Vorabend bei Lothar Schmidt. Lothar machte uns Mut und erklärte uns

  • warum man im Team in Gefahr knappe Vollspiele ausreizt,
  • wie man gegen schwache Sans Atout Kontrakte agiert,
  • Sicherheitsspiele: wann und wie und Einiges mehr.

Wir konnten auch fast alle Punkte mehr oder weniger gut anwenden. Marie-Luise und ich reizten unsere knappen Vollspiele und wurden mit der Bestätigung des Gelernten belohnt. Marianne und Walter reizten einen 6 Karo Schlemm erfolgreich über die bedingte Assfrage aus. Trotzdem waren wir offensichtlich diesmal nicht gut genug für die 1. Landesliga.

Wir alle, d.h. die Teams von Ulm 1, Ulm 2, Ulm 3 und Ulm 4 sind der Meinung, Liga spielen macht Spaß und in einer tollen Mannschaft sowieso. Auf ein Neues im nächsten Jahr!

Zu den Ergebnissen der 1. Landesliga Nord:

Für die Zwischenrunde am 26.06.2016 haben sich qualifiziert:

Herr Rendulic  - Herr Krol
Herr Alraun - Herr Wiedemann

Gewonnen haben Herr Schmidt - Herr Walenta auf Platz 2 Frau Sieprath - Frau Balkheimer. Aber die dürfen nicht. Erst nächstes Jahr wieder!

Entgegen den Vermutungen einiger Nichtbeteiligter, macht Kassel unserer 1.ten Mannschaft doch Spaß. Und zwar sehr! Alle Spielerinnen und Spieler haben sich positiv zu dem Event 3. Bundesliga geäußert: Tolle Atmosphäre, spannende, anstrengende Kämpfe auf hohen Niveau (deutlich höher als vor 2 Jahren), emotionale Momente. Zum Abschluss gelang noch ein schöner Sieg gegen Böblingen-Sindelfingen. Jetzt ist erstmal ein Jahr Pause für unsere Helden bis Kassel wieder Spaß machen darf!

Ulm 2, Ulm 3 und Ulm 4 sind am 12.3 im heimischen Stadion im Georg-Elsner Weg  im Einsatz und zwar in Runde 4 ab 11 Uhr:

Ludwigsburg - Ulm 2
Göppingen 3 - Ulm 3
Ulm 4 - Beilstein

in Runde 5 ab 16 Uhr:

Ulm 3 - Ludwigsburg
Ulm 2 - Göppingen 2
Ulm 4 - Göppingen 3

Spannende Spiele! Ulm 2, eigentlich der Favorit, darf gegen den Tabellenführer Göppingen 2 antreten. Ulm 3 als Tabellenzweiter will nicht ausrutschen und Ulm 4 spielt als sechster gegen Beilstein auf Platz sieben und den 8.ten Göppingen 3