Dieses Jahr nahmen wieder 5 Ulmer Paare an dem - wie immer - sehr gut organisierten Turnier teil. Insgesamt 88 Teilnehmer wurden mit einer großen Auswahl an schönen Preisen belohnt, die sie sich je nach Ranking aussuchen durften (Lothar gewann einen Blumentopf, Wolfgang entschied sich für eine Fahrradluftpumpe, Marianne eine sprechende Waage und ich tendierte zu 25x20 ml Kümmerling Kräuterlikor).

Gespielt wurde an 22 Tischen mit duplizierten Boards in zwei Gruppen.  Auf Nord - Süd belegte Lothar Schmidt und Dr. Wolfgang Walenta Platz 2,  Marianne Hoffmann und Hilde Wiedemann auf Platz 7 und Rosemarie Balkheimer mit Partner Damir Rendulic auf Platz 10. Auf Ost - West Heidi Küppers und Marion Schlude auf 11, knapp vor Marie-Luise Neugebauer und Thomas Alraun.
Dank moderner Technik gibt es die Ergebnisse hier: http://bridgeclub-sigmaringen.de/ergebnisse/scores/2016/05/01/2016-05-01_Ergebnis.html

Lothar+WolfgangMarianne+FrWiedemann

Nachdem unsere 1. Mannschaft schon im März die Bundesligasaison beendet hatte, haben es auch unsere drei Landesligamannschaften geschafft.

Geschafft. Ziel erreicht. Saison beendet
Geschafft. Ziel erreicht. Saison beendet.

Am 24. 4 fand der letzte Spieltag in Stuttgart statt. Ulm 2 und Ulm 3 konnten mit je einem Sieg und einer Niederlage nach Hause fahren und beendeten die Saison auf Platz 2 bzw. Platz 4.
Ulm 4 verlor, wieder einmal, beide Spiele und landete auf dem 8.ten und letzten Platz. Daran änderte auch nichts, dass Ulm 2 mit Beilstein einen direkten Konkurrenten deutlich geschlagen hat und auch eine Coaching Session am Vorabend bei Lothar Schmidt. Lothar machte uns Mut und erklärte uns

  • warum man im Team in Gefahr knappe Vollspiele ausreizt,
  • wie man gegen schwache Sans Atout Kontrakte agiert,
  • Sicherheitsspiele: wann und wie und Einiges mehr.

Wir konnten auch fast alle Punkte mehr oder weniger gut anwenden. Marie-Luise und ich reizten unsere knappen Vollspiele und wurden mit der Bestätigung des Gelernten belohnt. Marianne und Walter reizten einen 6 Karo Schlemm erfolgreich über die bedingte Assfrage aus. Trotzdem waren wir offensichtlich diesmal nicht gut genug für die 1. Landesliga.

Wir alle, d.h. die Teams von Ulm 1, Ulm 2, Ulm 3 und Ulm 4 sind der Meinung, Liga spielen macht Spaß und in einer tollen Mannschaft sowieso. Auf ein Neues im nächsten Jahr!

Zu den Ergebnissen der 1. Landesliga Nord:

Für die Zwischenrunde am 26.06.2016 haben sich qualifiziert:

Herr Rendulic  - Herr Krol
Herr Alraun - Herr Wiedemann

Gewonnen haben Herr Schmidt - Herr Walenta auf Platz 2 Frau Sieprath - Frau Balkheimer. Aber die dürfen nicht. Erst nächstes Jahr wieder!

Entgegen den Vermutungen einiger Nichtbeteiligter, macht Kassel unserer 1.ten Mannschaft doch Spaß. Und zwar sehr! Alle Spielerinnen und Spieler haben sich positiv zu dem Event 3. Bundesliga geäußert: Tolle Atmosphäre, spannende, anstrengende Kämpfe auf hohen Niveau (deutlich höher als vor 2 Jahren), emotionale Momente. Zum Abschluss gelang noch ein schöner Sieg gegen Böblingen-Sindelfingen. Jetzt ist erstmal ein Jahr Pause für unsere Helden bis Kassel wieder Spaß machen darf!

Ulm 2, Ulm 3 und Ulm 4 sind am 12.3 im heimischen Stadion im Georg-Elsner Weg  im Einsatz und zwar in Runde 4 ab 11 Uhr:

Ludwigsburg - Ulm 2
Göppingen 3 - Ulm 3
Ulm 4 - Beilstein

in Runde 5 ab 16 Uhr:

Ulm 3 - Ludwigsburg
Ulm 2 - Göppingen 2
Ulm 4 - Göppingen 3

Spannende Spiele! Ulm 2, eigentlich der Favorit, darf gegen den Tabellenführer Göppingen 2 antreten. Ulm 3 als Tabellenzweiter will nicht ausrutschen und Ulm 4 spielt als sechster gegen Beilstein auf Platz sieben und den 8.ten Göppingen 3

Die bisherigen Fortbildungen am 1.ten Donnerstag entfallen, dafür wird Lothar künftig Fortbildungen zu interessanten Schwerpunktthemen anbieten. Die Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben und auch hier auf unserer Homepage veröffentlicht. Wir dürfen gespannt sein, was sich der Meister ausdenkt, um unsere Ergebnisse am Bridgetisch weiter zu verbessern.

Sicher ist: Es wird für jeden Level, vom Anfänger bis zum (Halb)-Profi, was dabei sein. Natürlich sind Vorschläge willkommen. Hierzu einfach Lothar kontaktieren.

Für die noch Aktiveren besteht die Möglichkeit individuell Trainingstermine zu vereinbaren. Beispiel: Du und deine 3 besten Freundinnen wollen bei nächsten Teamturnier glänzen. Auch das ist ein Thema, das du mit Lothar besprechen solltest.

So könnte man die Ergebnisse bezeichnen, die die Ulmer Teams in der zweiten und dritten Runde der 1. Landesliga Nord abgeliefert haben.

Ulm 3 verlor gegen Beilstein mit 60-74. Ulm 2 war erstmal nicht nett und schlug Ulm 4 deutlich mit 30-100. Zum Ausgleich und um zu zeigen, wie großzügig auch die auf den ersten Blick so raubeinig wirkenden Männer von Ulm 2 sein können, verlor das starke Team gegen Göppingen 3 unerwartet mit 51-54. Im Spiel Ulm 3 - Ulm 4 behielt Ulm 3 mit 61-42 die Oberhand. Ulm 4 führte zur Halbzeit noch mit 36-27 und hatte auch Chancen, hat sie aber nicht genutzt.

In der Tabelle, von Lothar blitzschnell ohne Gewähr, ausgerechnet, führt Göppingen 2 vor Ulm 3, Ulm 2 ist vierter und Ulm 4 sechster. Da ist für alle Teams noch Luft nach oben.

Übertrieben war vielleicht wie bereitwillig die Ulmer Punkte abgegeben haben. Organisatorisch war alles Top trotz Baustelle. Souveräne Turnierleitung durch Lothar, zusammen mit Ellen auch als charmanter Conférencier (Gastgeber) auf der Bühne, Brötchen, Kaffee und selbstgebackene Kuchen, Obst als Verpflegung. Dafür gab's zu Rechte eine Menge Lob von den teilnehmenden Mannschaften. Alle wollen wiederkommen. Im März werden wir organisatorisch genauso gut sein, sportlich aber deutlich weniger freigiebig.

Lieben Dank an alle Helfer!!

Die Saison 2016 ist gestartet. Die 1.te Mannschaft ist sich nicht sicher, ob Kassel Spaß macht. Am 20./21 Februar und 5./6 März ist weitere Gelegenheit, dies herauszufinden.

Kassel macht Spaß
Durch Klicken auf das Bild, kann man das Shirt individuell gestalten: Z.B. könnte Kassel auch Spaß machen!

Die 2.te Mannschaft hat erstmal unerwartet Federn gelassen. Ulm 3  freut sich.

Die Links zu den Ergebnissen:

Die drei Ulmer Landesligamannschaften spielen am 13.2 in unserem Clublokal im Georg-Elser-Weg die zweite und dritte Runde. Es spielen ab 11 Uhr:

Göppingen 3 - Kirchheim
Ulm 4 - Ulm 2
Ludwigsburg  - Göppingen 2
Ulm 3  -Beilstein

Runde 3 ab 16 Uhr

Ulm 2 - Göppingen 3
Kirchheim - Ludwigsburg
Ulm 3 - Ulm 4
Beilstein - Göppingen 2

Der Autor ist gespannt, wie  sich das engagierte Nachwuchsteam gegen die routinierten Kämpen von Ulm 2 und 3 behaupten wird.

Drei für deutsche Bridgeverhältnisse fast noch jugendliche Recken und eine erfahrene Heldin haben das 1.te vorgezogene Spiel der Saison (so genannter Nachbarschaftskampf) gewonnen. Thomas Alraun - Walter Pollich sowie Dr. Petja Konstantinova - Marianne Hoffmann setzten sich zum Schluß deutlich gegen Kirchheim 1 durch (20:10 SP, 1. Halbzeit 22:23, 2. Halbzeit 33:6). Kirchheim war ein hervorragender Gastgeber und dies nicht nur weil wir die Punkte mitnehmen durften. Bewirtet mit selbstgebackenen Salzschnecken, genossen wir nicht nur das Bridgespiel, sondern auch eine spaßige Einführung in Carrom (eine Art Fingerbillard). Danach genoss der männliche Teil des Teams noch Sekt und alle leckere Butterbrezeln von Walter. Die nächsten Gegner dürfen kommen!

Boxer_small
Ulm 4 in Erwartung weiterer Gegner

Den Start ins neue Bridgejahr (Dienstag,  den 12. Januar) konnten ein paar Bridgebegeisterte aus unserem Club nicht erwarten und verkürzten sich die Wartezeit mit dem traditionellen Dreikönigsturnier in Sigmaringen Krauchwies. Heiß auf die Karten, wie unsere Heldinnen und Helden nun mal sind, belegten sie fast ausnahmslos Spitzenplätze. Auf Nord-Süd belegten Ellen und Lothar Platz 1, vor den Vorjahressiegern Dr. Kramer– Hr. Maag. Tomasz Krol arbeitete löblicherweise an unseren Beziehungen zu Nicht-Ulmer Clubs und wurde mit Frau Limburger 15.te

Ellen und Lothar erbeuten Nahrungsmittel beim Dreikönigsturnier in SigmaringenSigmaringen
Jäger und Sammler. Ellen und Lothar erbeuten Nahrungsmittel beim Dreikönigsturnier in Sigmaringen.

Auf Ost-West erreichten Rosemarie und Damir Rendulic diesmal den 2.ten Platz. Nach souveräner Führung nach dem 1.ten Durchgang, muss das üppige Mittagessen die beiden Recken stark ermüdet haben. Da half auch kein Espresso. Wolfgang und Matthias, Heidi und Beate Liske wurden 6.te bzw. 7.te und auch Alraun - Konstantinova konnten immerhin auf Platz 11 eine Mammutpackung Mon Cherie mitnehmen. Schön war's. Machen wir wieder.

Ergebnisse Sigmaringen